Als Selbstständige im Coworking Space: Interview mit Petra Scherer

In unserem dritten Interview erzählt Petra Scherer, wie das Coworking zu einer Balance zwischen Kundenbesuchen, Strategiearbeit und klassischem Home-Office beiträgt. Die Unternehmensberaterin begann ihre berufliche Karriere zunächst in der IT-Branche, wo sie in zwei Jahrzehnten reichlich Erfahrung sammelte. Im Jahr 2015 wagte sie schließlich den Schritt in die Selbstständigkeit und begleitet seitdem mittelständische Unternehmen der produzierenden Industrie bei der Entwicklung und Anpassung von Vertriebsstrategien. Im Zentrum stehen dabei besonders die Chancen der digitalen Transformation. Darüber hnaus ist sie als Lehrbeauftragte an der Technischen Hochschule Ingolstadt tätig, wo sie Kurse im strategischen Vertriebsmanagement und internationalen Marketing gibt. 

In ihrem Arbeitsalltag als Unternehmensberaterin ist Petra Scherer am liebsten bei ihren Kunden vor Ort, um Workshops durchzuführen. Anschließend gilt es, die Informationen zusammenzuführen und passende Strategien zu entwerfen. Als flexible Alternative zum Home-Office nutzt Petra Scherer dafür auch den Coworking Space im brigk.  

Wie würden Sie sich selbst beschreiben? 

„Ich glaube, dass man sich jeden Tag weiterentwickeln kann und ich bin hochmotiviert, immer wieder etwas Neues zu lernen. Mit meinen bisherigen Erfahrungen im Gepäck bin ich schon gut gerüstet und doch überzeugt, dass es noch viel mehr da draußen gibt. Es macht mir deshalb auch Spaß, immer wieder etwas zu verändern – wie etwa meinen Arbeitsplatz in den Coworking Space zu verlegen.”

Warum nutzen Sie das Coworking-Konzept? 

„Gerade die Strategiearbeit als Unternehmensberaterin basiert auf neuen Impulsen, Ideen, Vorgehensweisen und auch Technologien. Wenn man von Zuhause aus arbeitet, ist diese Kreativität in gewisser Weise begrenzt. Dort kann ich zwar im Internet recherchieren und mit Kunden oder Partnern sprechen, aber die besondere Inspiration ergibt sich für mich aus der Umgebung und der Zusammenarbeit beim Coworking. Daneben bietet mir das Coworking die Flexibilität, dann vor Ort zu sein, wenn es mir zeitlich am besten passt.”

Wie erleben Sie das Miteinander mit anderen Coworkern im brigk? 

„Im Prinzip ist es wie in jedem anderen Unternehmen. Man geht gemütlich einen Kaffee trinken oder isst zusammen zu Mittag und lernt die anderen Coworker und Unternehmensgründer besser kennen. Das finde ich sehr spannend, interessant und auch motivierend. Ich glaube, dass man sehr vom gegenseitigen Austausch profitiert. Viele Kollegen haben mich zum Beispiel schon dazu befragt, worauf man bei der Entwicklung eines Geschäftsmodells achten muss und wie ich, basierend auf meinen Erfahrungen, vorgehen würde. Umgekehrt ist für mich beispielsweise die rechtliche Expertise einer Kollegin sehr wertvoll.”

Gab es ein besonderes Erlebnis in Ihrer bisherigen Zeit als Coworkerin im brigk? 

„Einmal habe ich für eine Kampagne ein Fotoshooting im Konferenzraum des brigks durchgeführt, das hat viel Spaß gemacht und war auch sehr unkompliziert zu organsieren. Ein besonders wichtiges Ereignis war daneben die Bekanntschaft mit einem Unternehmer, mit dem ich seitdem viele Projekte umgesetzt habe. Unsere Zusammenarbeit hat sich so gut entwickelt, dass er mittlerweile einen der Teilbereiche meiner Arbeit abdecken kann.”

Was macht den Coworking Space im brigk für Sie aus? 

Die flexiblen Arbeitsplätze sprechen mich besonders an. Das liegt vermutlich daran, dass ich Großraumbüros schon seit fast 30 Jahren gewöhnt bin. Mich inspiriert der offene Bereich, in dem jeder seinen Schreibtisch hat und gleichzeitig flexibel in seiner Platzwahl ist. Daneben schätze ich den Konferenzraum für die Zusammenarbeit mit Partnern, die Telefonboxen und die moderne Infrastruktur. Wenn ich mal eine technische Frage habe, findet sich immer jemand, der mir weiterhelfen kann. Gleiches gilt auch für das brigk-Team: egal, ob Praktikant, Unternehmensgründer oder alter Hase, jeder wird wertgeschätzt und unterstützt. Es entsteht das Gefühl, dass fast alles möglich ist.”

Kontakt

Wir sind jederzeit für Dich da. Mails und Messages, Anrufe und Anliegen, Post und Posts bitte jederzeit gerne an:

brigk
Digitales Gründerzentrum der Region Ingolstadt GmbH
Am Stein 9, 85049 Ingolstadt
Dr. Franz Glatz

facebook.com/brigk

Gründer gesucht

Gefördert vom Freistaat Bayern, getragen durch Stadt und Landkreise, unterstützt von namhaften Partnern aus der regionalen Wirtschaft, gemacht für Dich, Deine Vision und Deinen Erfolg.